Das Statttheater Homberg präsentiert die Spielzeit 2019/20

Heilig Abend Schauspiel von Daniel Kehlmann Stadthalle Homberg, Homberg/Efze am 15.12.19

Sonntag 15.12.19
Einlass: 19:00, Beginn: 20:00
Stadthalle Homberg, Ziegenhainer Strasse 19a, 34576 Homberg/Efze

Tickets zu Heilig Abend Homberg/Efze

Platzierte Tickets/Best-Place Buchung

PreiskategoriePreisAnzahl 
Vorverkaufskarte / Preiskategorie I 20,00 € 
Vorverkaufskarte / Preiskategorie I - Ermäßigt 19,00 €Die Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Vorverkaufskarte Preiskategorie II. 18,00 € 
Vorverkaufskarte Preiskategorie II. - Ermäßigt 17,00 €Die Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Vorverkauf Empore 18,00 € 
Vorverkauf Empore - Ermässigt 17,00 €Die Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Bereite Daten vor...
KartenPreis
Heilig Abend, Stadthalle Homberg, 15.12.2019 - Vorverkaufskarte / Preiskategorie I20,00 €
Heilig Abend, Stadthalle Homberg, 15.12.2019 - Vorverkaufskarte Preiskategorie II.18,00 €
Heilig Abend, Stadthalle Homberg, 15.12.2019 - Vorverkauf Empore18,00 €

Informationen

Die Ermässigungen zu den Vorverkaufskarten wählen Sie bitte im WARENKORB aus!
Weitere Tickets sind verfügbar bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen!

Der verrückte Florist   

Ziegenhainer Straße 11a, Homberg 

Piazza, vita und vespa  

Ziegenhainer Straße 2, Homberg


Programminhalt:

Es ist der 24. Dezember, halb elf Uhr abends. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Nur genau 90 Minuten hat er Zeit, der Verhörspezialist 

Thomas (Wanja Mues), um von einer Frau namens Judith (Jacqueline Macaulay ) zu erfahren, ob sie tatsächlich, wie er vermutet, um Mitternacht einen – gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter geplanten – terroristischen Anschlag verüben will. Sie wurde auf dem Weg zu ihren Eltern aus einem Taxi geholt und zur Polizeistation gebracht. Thomas weiß offensichtlich nicht nur theoretisch alles über sie, ihre Arbeit und ihre gescheiterte Ehe, sondern auch praktisch, z. B. dass ihr Ex-Mann am Tag davor von 14.30 Uhr nachmittags bis 22:52 Uhr am Abend bei ihr war. Was haben sie da besprochen?

Im Nebenzimmer wird Peter schon fast zwölf Stunden lang befragt. Ermittler Thomas versucht, wie das bei parallel geführten Vernehmungen üblich ist, den einen über die Aussagen des anderen zu überführen.

Aber wo endet List, und wo beginnt unzulässige Täuschung, wenn unbelegte Vorwürfe wie Fakten behandelt wer-den? Ist das Ganze doch nur eine Übung für eines von Judiths Seminaren, wie die Philosophie-Professorin behauptet?

Thomas setzt alles daran, Judith aus der Reserve zu locken. Doch da hat er mit ihr, die sich mit dem französischen Psychiater, Politiker und Autor Frantz Fanon und seinen Thesen über die Rechte Unterdrückter auseinandergesetzt hat, kein leichtes Spiel. Im Gegenteil: Sie beginnt, ihr Gegenüber mit gezielten Fragen aus dem 

Konzept zu bringen. Die Situation spitzt sich zu. Und die Zeit läuft …

Foto © Joachim Hiltmann

mit Jacqueline Macaulay und Wanja Mues

Tournee-Theater EURO-STUDIO Landgraf

Regie: Jakob Fedler

Ausstattung: Dorien Thomsen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren