hör-mal im Denkmal

Lehrerkonzert der Musikschule Schwalm-Eder "Musik im Denkmal" - Ein musikalischer Spätsommer Stadthalle Homberg, Homberg/Efze am 08.09.19

Sonntag 08.09.19
Einlass: 18:30, Beginn: 19:00
Stadthalle Homberg, Ziegenhainer Strasse 19a, 34576 Homberg/Efze

Tickets zu Lehrerkonzert der Musikschule Schwalm-Eder Homberg/Efze

Platzierte Tickets/Best-Place Buchung

PreiskategoriePreisAnzahl 
Vorverkaufskarte 13,00 € 
Vorverkaufskarte - Kulturringmitglieder 11,00 €Die Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Vorverkaufskarte - Schüler 5,00 €Die Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Bereite Daten vor...
KartenPreis
Lehrerkonzert der Musikschule Schwalm-Eder, Stadthalle Homberg, 08.09.2019 - Vorverkaufskarte13,00 €

Informationen

„Musik im Denkmal“

Weitere Vorverkaufsstellen - siehe Plakat.

Mitwirkende:

Markus Klöpfel (Klavier)

Frieder Krauss, Marion Linse (Violine)

Alexander Wege (Viola)

Galina Nachkova, Anja Schmidt (Violoncello)

Maria Krämer (Klavier)

Stephan Gesenhues (Klavier)

Jürgen Appel (Gesang)


Die Musiker unterrichten alle als Instrumental- oder Gesangspädagogen an der Musikschule Schwalm-Eder sowie benachbarten Musikschulen und treten solistisch oder in kammermusikalischen Besetzungen bei Konzerten auf.

Markus Klöpfel wurde in Schwalmstadt geboren. 1991 begann er sein Klavierstudium bei Nicolai Posnjakow an der Musikakademie der Stadt Kassel, wo er 1995 die Staatliche Musiklehrerprüfung ablegte. 1996 setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar fort. Dort erlangte er 1998 sein Pädagogische Klavierdiplom und im Frühjahr 2000 das Künstlerische Klavierdiplom.

Frieder Krauss wurde in Buchen, Hessen, geboren. Nach seinem Musikstudium an der Musikhochschule Frankfurt machte er eine Ausbildung zum Geigenbauer in Gubbio, Italien.

Neben Konzerten in den Bereichen klassische Musik, Rock und Jazz liegt ein Schwerpunkt seiner musikalischen Tätigkeit auf internationaler folkloristischer Musik. 

Marion Linse beendete ihr Studium in Violine, Rhythmik und elementarer Musikerziehung an der Musikhochschule Freiburg 1982. Durch ihre Weiterbildung zur Integrativen Musik- und Bewegungstherapeutin kam sie nach Nordhessen und arbeitete viele Jahre u.a. in der Hardtwaldklinik Bad Zwesten. Seit 1995 unterrichtet sie als freie Mitarbeiterin an der Musikschule in Frankenberg.  

Alexander Wege, geboren in Fritzlar, studierte Bratsche an der Musikakademie Kassel und legte das Nationale Geigenexamen am Deutschen Suzuki Institut ab. Neben anderen Fortbildungen erhielt er ein Zertifikat für Klassenmusizieren nach Paul Rolland.

Galina Nachkova studierte an der Musikakademie in Bulgarien. Sie spielte mehrere Jahre als Cellistin in der Staatsphilharmonie Plovdiv bevor sie nach Deutschland kam und hier als Instrumentalpädagogin tätig wurde. 

Anja Schmidt wurde in Homberg geboren und studierte Instrumentalpädagogik an der Musikakademie der Stadt Kassel bei Wolfram Geiß bevor sie anschließend für das Künstlerische Diplom an die Musikhochschule in Münster wechselte. Neben ihrer Musikschultätigkeit erfüllt sie seit Herbst 2014 den Lehrauftrag „Lehrpraxis Violoncello“ an der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“.

Maria Krämer, geboren in Winterberg, studierte an der Musikakademie der Stadt Kassel Instrumentalpädagogik für Klavier bei Iwan Urwalow sowie Nikolai Posnjakov und beendete ihre Studien mit der  Künstlerischen Reifeprüfung. Als zweites Fach studierte sie Blockflöte. 

Stephan Gesenhues studierte Schulmusik und StMP Klavier sowie Komposition und Theorie/Tonsatz an der Musikakademie Detmold. Danach studierte er an der Musikakademie Kassel Klavier bei Nikolai Posnjakov  mit dem Abschluss Künstlerische Reifeprüfung. Er bereitete Schüler mehrfach erfolgreich für Wettbewerbe vor. 

Jürgen Appel wurde in Eisleben geboren und studierte Gesang an der Hochschule für Musik Leipzig. Von 1996 bis 2010 sang er im Opernchor des Staatstheaters Kassel. Er sang mehrere Jahre im Chor der Bayreuther Festspiele und wird regelmäßig für Produktionen in Kassel und an der Oper Zürich engagiert.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren